Hans Betten
Der Name "Radiator" steht in Bonn und Umgebung schon seit über 100 Jahren für Qualität und Beständigkeit.

Im Jahr 1910 gründen Ingenieur Hans Betten und Partner das "Heizungswerk Radiator". Als eine der ersten Firmen im Rheinland plant und baut Radiator Zentralheizungen und macht sich damit schnell einen Namen.

Werbeschild um 1930
Auch in der Lüftungstechnik ist Radiator ein Begriff im Großraum Köln/Bonn. In der Betriebsstätte im Florentiusgraben in der Bonner Innenstadt wird eine eigene Blechwerkstatt eingerichtet und stetig mit modernen Maschinen erweitert, die bis heute besteht, sodass wir als einzige Firma in Bonn noch selbst Blechkanäle fertigen können.


In den 1950er Jahren tritt Hans Franke, Schwiegersohn des Mitbegründers Hans Betten, als Geschäftsführer in die Firma ein. Er hatte bereits vor dem Krieg eine kaufmännische Lehre bei Radiator in Bonn absolivert und baut das Kerngeschäft Heizung und Lüftungstechnik weiter aus. Der Firmensitz wird auf die Baunscheidtstraße im Regierungsviertel verlegt. In den kommenden Jahren werden in Bonn und Umgebung viele Großprojekte realisiert.

Mitte der 1970er Jahre wird die Firma durch Ing. (grad.) Hans Günter Franke, ältester Sohn von Hans Franke, unterstützt. Im Jahre 1981 tritt auch der jüngere Sohn Bert Franke nach Absoliverung seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre in die Firma ein.
Hans Franke ist zu diesem Zeitpunkt bereits schwer erkrankt und stirbt im darauffolgenden Jahr.

1962: Universität Bonn
Bis zum neuen Jahrtausend wird das Geschäft umstrukturiert und um das Gewerk Sanitär erweitert. Mitterweile gehört auch die Kältetechnik zum Leistungsspektrum von Radiator. Die Firma ist somit in der Lage, ihren Kunden eine Rundumbetreuung in der Versorgungstechnik zu bieten.
Seit dem Jahr 2000 ist Radiator Haustechnik Bonn GmbH ein inhabergeführter Familienbetrieb. Der neue Firmensitz in Lengsdorf bietet beste Verkehrsanbindungen in das Bonner Stadtgebiet und in den Großraum Köln/Bonn.

Im Jahr 2010 tritt mit Carsten Franke die nunmehr vierte Familiengeneration in die Firma ein. Sein Studium der Versorgungstechnik an der Fachhochschule Köln schloss er mit einer Diplomarbeit zum Thema Kraftwärmekopplung ab. Ein Jahr darauf folgt Benno Franke, der zuvor als Jahrgangsbester die Prüfung zum Meister im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk abgelegt hat.
Seit 2013 ist nun auch Henrike Franke im Familienbetrieb. Sie beendete erfolgreich ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit dem Abschluss Bachelor of Sciences.
Impressum | Rechtliches